emer. o. Univ.-Prof. Dr. Walter H. Rechberger

emer. ao. Univ.-Prof. Dr. Gerte Reichelt

 

030237 SE Kulturgüterschutz, Denkmalschutz, Kunstrecht - Schwerpunkt "Historische Archive" (für DiplomandInnen und DissertantInnen)

 

2 Stunde(n), 4 ECTS-Punkte

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Unterrichtssprache: Deutsch

Blocklehrveranstaltung

Referatstermine: 28.-29. Mai 201, jeweils 10:00-18:00 Uhr

Vorbesprechung: 12.3. 2018, 17:00 Uhr, SEM52

Seminarort: Notariatskammer, Landesgerichtsstraße 20, 1010 Wien

 

 

Anmeldung

Eine Anmeldung muss an folgende BEIDE e-mail Adressen erfolgen:

Die Anmeldung zu diesem Seminar ist ab sofort möglich.

Bekanntgabe der Themen und weitere Angaben erfolgen demnächst.

Zielgruppe

DiplomandInnen und DissertantInnen

Ablauf

Die Vergabe der Themen und die Einteilung der Referate erfolgt in der Vorbesprechung. Das von den Studierenden zu behandelnde Thema ist in einem Referat von mindestens 20-minütiger Dauer vorzustellen; dazu ist ein Handout vorzulegen. Powerpoint-Präsentationen sind möglich. DiplomandInnen haben darüber hinaus bis spätestens 31. Juli 2018 eine schriftliche Seminararbeit zu verfassen.

Thema

Das Seminar wird sich nicht nur mit dem ursprünglich vorgesehenen Schwerpunkt „Historische Archive“ beschäftigen, sondern aus Aktualitätsgründen (Eröffnung des Weltmuseums) auch mit dem Thema: "Restitution und Rückgabe von Kulturgut. Wem gehört die Kunst aus der Kolonialzeit?".

Die Studierenden können aber auch eigene Themenvorschläge erstatten, welche im Zusammenhang mit Kulturgüterschutz, Denkmalschutz oder Kunstrecht stehen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilung mündlicher Seminarreferate sowie Beteiligung an der Diskussion. Für die Anrechnung als DiplomandInnen-Seminar ist zusätzlich auch eine positiv bewertete Seminararbeit erforderlich.

Teilnahmepflicht

Die Perfektionierung der Anmeldung erfolgt nur bei Anwesenheit  in der Vorbesprechung. Ein Anspruch auf ein Zeugnis besteht nur bei Teilnahme an beiden Seminartagen.