emer. o. Univ.-Prof. DDr.h.c. Dr. Walter Rechberger

 

380013 SE Schiedsgerichtsseminar - "Fragen der nationalen und internationalen Schiedsgerichtsbarkeit" (geeignet für DissertantInnen)


2 Stunde(n), 6 ECTS-Punkte

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Blocklehrveranstaltung

Unterrichtssprache: Deutsch

Anmeldung: Die Ameldung erfolgt innerhalb der Hauptanmeldephase über u:space.
Externe per mail an: elisabeth.schweiger@univie.ac.at

Vorbesprechung: 28. Oktober 2020, 18.00 Uhr, SEM33

Bei der Vorbesprechung erfolgt die Vergabe der Referatsthemen (siehe unten) und die Rollenverteilung für die „Mock Arbitration“.

Seminartermin: ABGESAGT!!!

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das traditionelle, gemeinsam mit dem Vienna International Arbitration Center (VIAC) veranstaltete, Schiedsgerichtsseminar bezweckt die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit in der aktuellen Judikatur und Literatur behandelten Themen der Schiedsgerichtsbarkeit. Es ist in gleicher Weise für Studierende im Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften und für alle Praktiker geeignet, die im Schiedsrecht auf dem Laufenden bleiben wollen (für Rechts-anwaltsanwärter ist das Seminar als Ausbildungs­seminar anrechenbar). Inhalt und Methode der Lehrveranstaltung bestehen einerseits in der Bearbeitung eines einschlägigen Themas, das in Form eines Referats von 20- bis 30-minütiger Dauer zu präsentieren ist (ein Handout ist dabei erwünscht, eine Powerpoint-Präsentation möglich), und andererseits in einer auf einem echten VIAC-Fall beruhenden "Mock Arbitration", bei der die Teilnehmer die Parteien dar-zustellen und entsprechende Schriftsätze zu verfassen haben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilt werden entweder die mündlichen Seminarreferate oder die genannten Schriftsätze sowie die Beteiligung an der Diskussion und/oder das Auftreten bei der "Mock Arbitration".

Als Hilfsmittel erlaubt ist naturgemäß die gesamte für die jeweilige Thematik einschlägige Judikatur und Literatur.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Note sind neben der Anwesenheit beim gesamten Seminar jeweils eine eigenständige, den Regeln des korrekten wissenschaftlichen Arbeitens folgende Untersuchung des Themas bzw eine entsprechende Qualität des Schriftsatzes. Die Seminarnote beruht auf der dabei gezeigten Leistung.

Referatsthemen

  1. Fast Track Arbitration und zulässige Maßnahmen zur Beschleunigung von Schiedsverfahren
  2. Möglichkeit und Grenzen der Aufhebung des Schiedsspruches wegen ordre public Widrigkeit
  3. Ethische Standards für internationale Schiedsrichter
  4. Die Verpflichtung/Befugnis des Schiedsrichters zu ex officio-Ermittlungen (zB in Korruptionsfällen)
  5. Die Haftung von Schiedsrichtern
  6. Amerikanische Fact finding-Methoden (zB Kreuzverhöre) in kontinentaleuropäischen Schiedsverfahren?