Präsidentin des OGH Dr. Elisabeth Lovrek 

Dr. Maria Posani

 

030605 PUE Übung aus Zivilverfahrensrecht


2 Stunde(n), 4 ECTS-Punkte

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Unterrichtssprache: Deutsch

Beschränkte Teilnehmerzahl: max. 60 TeilnehmerInnen

Anmeldung: ausschließlich unter U:space vom 12.9.2022 (00.01 Uhr) bis 26.9.2022 (23.00 Uhr)

Zeit: Mi, 17.00 - 19.00 Uhr (pünktl.)

Ort: Rewi-HS Schenkenstraße (Schenkenstraße 8-10, Stiege 2, 4. Stock)

Beginn: 12.10.2022

Ende: 11.1.2023

 

Hinweis: Dr. Posani wird ab März 2023 als Prüferin zur Verfügung stehen.


Übungsfälle

Die Fälle werden rechtzeitig vor Übungsbeginn auf Moodle online gestellt.

Ziele, Inhalte und Methode

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung von Grundlagen des Zivilverfahrensrechts anhand von praxisrelevanten Übungsfällen. Den thematischen Schwerpunkt bildet das streitige Erkenntnisverfahren, aber auch die anderen prüfungsrelevanten Bereiche des Zivilverfahrensrechts (Exekutions-, Insolvenz- und Außerstreitverfahren) werden wir überblicksartig behandeln. Es geht weniger um die Besprechung von theoretischem Detailwissen, sondern um das Erkennen und Lösen von Problemen und die Anwendung des theoretischen Prüfungsstoffs auf den konkreten Fall. Je mehr Sie sich im Vorfeld auf die Übungseinheiten vorbereiten, umso eher können wir auf Ihre Fragen eingehen und umso mehr profitieren Sie davon.

Die Übungsfälle sind vor der jeweiligen Lehrveranstaltungseinheit auf Moodle (http://moodle.univie.ac.at) abrufbar, um Ihnen ausreichend Zeit für die Vorbereitung auf die Einheiten zu ermöglichen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt durch laufende mündliche Mitarbeit, der ein besonderer Stellenwert eingeräumt wird, und – soweit unter den pandemiebedingten Umständen möglich – durch aktive Beteiligung an Prozessspielen in Gerichtsräumlichkeiten, die in Gruppenarbeiten vorgenommen werden. Dies soll Ihnen auch einen Einblick in die praktischen Abläufe des Zivilverfahrens ermöglichen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der Anspruch auf ein Übungszeugnis besteht, wenn beide der genannten Leistungsoptionen (laufende mündliche Mitarbeit / aktive Beteiligung an Prozessspielen) erbracht werden.
Darüber hinaus besteht Anwesenheitspflicht, ein zweimaliges unentschuldigtes Fehlen ist möglich.

Abmeldung

Angemeldete Studierende, die an der ersten Lehrveranstaltungseinheit ohne Angabe eines wichtigen Grundes nicht teilnehmen, werden von der Lehrveranstaltung abgemeldet. Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht bis 27.10.2022, 23:59 Uhr, per E-Mail an petra.peirleitner@univie.ac.at abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen. Die Abmeldepflicht ist jedenfalls zu berücksichtigen.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff sind die in den Übungseinheiten zu behandelnden Stoffgebiete (inklusive internationaler Bezüge). Eine begleitende Verwendung des Gesetzestextes wird besonders nahegelegt.

Literatur

Es wird keine bestimmte Literatur für die Vorbereitung auf die Übungseinheiten empfohlen und die Auswahl Ihnen überlassen. Sie können zB verwenden:

•    Zivilprozess:
Kodek/Mayr, Zivilprozessrecht5 (2021)
Rechberger/Simotta, Zivilprozessrecht9 (2017)

•    Exekutionsrecht:
Neumayr/Nunner-Krautgasser, Exekutionsrecht4 ( 2018)

Beachten Sie auch die Neuerungen durch die Gesamtreform des Exekutionsrechts (GREx BGBl I 2021/86)

•    Insolvenzrecht:
Dellinger/Oberhammer/Koller, Insolvenzrecht4 (2018)
Fink/Trenker, Insolvenzrecht11 (2022)
Kodek, Insolvenzrecht (2021)

•    Außerstreitverfahren:
Klicka/Oberhammer/Domej, Außerstreitverfahren5 (2014)
Mayr/Fucik, Einführung in die Verfahren außer Streitsachen2 (2019)

•    Internationales Zivilprozessrecht:
Mayr, Europäisches Zivilprozessrecht2 (2020)