Ass.-Prof. Dr. Ulrike Frauenberger
ao. Univ.-Prof. MMag. Dr. Stefan Schima, MAS

 

030084 KU Ethik in der Konfliktregelung

 

1 Stunde(n), 2 ECTS-Punkte

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Unterrichtssprache: Deutsch

beschränkte Teilnehmerzahl: max. 40 Teilnehmer*innen

Blocklehrveranstaltung

Anmeldung: ausschließlich über u:space von 07.02.2022 (00:01) bis 21.02.2022 (23:59)

Abmeldung: über u:space bis 15.03.2022 (23:59)

Vorbesprechung: Dienstag, 15.03.2022, 17:00-18:30 Uhr SEM63

Zeit und Ort:
Dienstag, 7. Juni 2022, 10.00-15.00 Uhr SEM42
Mittwoch, 8. Juni 2022, 09.00-15.00 Uhr SEM42

Bevorzugte Aufnahme von Studierenden aus dem Wahlfachkorb Mediation. Durchgehende Anwesenheit ist erforderlich.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Kurs werden ethische Fragen der außergerichtlichen Konfliktlösung erörtert. Im Zentrum stehen zentrale Begriffe wie "Gerechtigkeit", "Autonomie", "Allparteilichkeit/Neutralität" und "Fairness". Ferner wird die Bedeutung von Emotionen im Verfahren analysiert. Darüber hinaus werden diese Aspekte werden in ihrer Beziehung zur Gerichtsbarkeit durchleuchtet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referate der Studierenden (Dauer 15-20 Minuten). Die Themen werden in der Vorbesprechung vergeben. Bis Dienstag 17. Mai sind schriftliche Ausarbeitungen der Referate (fünf bis sieben Seiten) der Lehrveranstaltungsleitung elektronisch zu übermitteln.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Referat und mündliche Mitarbeit.

Prüfungsstoff

Inhalt der Lehrveranstaltung.

Literatur

Wird bekanntgegeben.