RA MMag. Florian Horn

 

KU 030016 KU Prozesstaktik - Entscheidung zwischen Mediation und Streit

 

1 Stunde, 2,0 ECTS-Punkte

Blocklehrveranstaltung

Prüfungsimmanent

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 40 Teilnehmer*innen

Anmeldung: ausschließlich über u:space von 07.02.2022 (00:01) bis 25.04.2022 (23:59)

Abmeldung: über u:space bis 10.05.2022 (23:59)

Termine:
Dienstag, 10.05.2022, 17:00-19:00 Uhr SEM63
Freitag, 13.05.2022, 13:00-17:00 Uhr SEM62
Freitag, 03.06.2022, 13:00-17:00 Uhr SEM62

Bevorzugte Aufnahme von Studierenden aus dem Wahlfachkorb Mediation. Durchgehende Anwesenheit ist erforderlich.

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden erhalten einen Einblick in die praktische Arbeit in einem Rechtsstreit und in die dahinterliegenden Entscheidungsprozesse. Am Ende der Lehrveranstaltung sollen die Studierenden einen Überblick über Vor-und Nachteile unterschiedlicher Konfliktlösung-Mechanismen haben. Besonders dargestellt werden auch praktische und strategische Überlegungen des streitigen Zivilverfahrens. Die Studierenden werden sich mit der Position des Rechtsvertreters und der Parteien in der Vorbereitung eines Rechtsstreites auseinandersetzen und aus dieser Position ein Gefühl dafür entwickeln, wann ein formaler Rechtsstreit, wann außergerichtliche Verhandlungen und wann eine Mediation sinnvoll sind.

Unter anderem werden sich die Studierenden als Kontrast zu einem kooperativen Verhandlungsstil auch mit den Anforderungen und Schwierigkeiten des Aufbaus einer streitigen Rechtsposition befassen und lernen einen Sachverhalt auf Chancen und Risiken zu analysieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Eine schriftliche Hausarbeit, mündliche Mitarbeit, alle Hilfsmittel erlaubt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen: Vollständige Anwesenheit, positive Beurteilung sowohl der schriftlichen Hausarbeit, als auch der mündlichen Mitarbeit; Empfohlen werden Grundkenntnisse in Zivilverfahren und Bürgerlichem Recht; Die Endbeurteilung setzt sich zu je 50 % aus schriftlichen Hausarbeit und mündlicher Beurteilung zusammen.

Prüfungsstoff

n.v.

Literatur

Wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.