Dr. Martin Neuwirth - Modulprüfung aus Zivilverfahrensrecht

 

Zur Prüfung

Der Prüfungsstoff umfasst die vier Bereiche des Zivilverfahrensrechts (Zivilprozessrecht, Außerstreitverfahren, Exekutionsrecht und Insolvenzrecht) einschließlich des europäischen Zivilprozessrechts. Das Schwergewicht liegt im Zivilprozessrecht, wobei nicht nur breites Wissen und Verständnis der Regelungen von Bedeutung sind, sondern vor allem auch die Fähigkeit, das Erlernte fallbezogen, insbesondere aufgrund von Fällen aus der Praxis, anzuwenden.

Die Prüfung dauert pro KandidatIn ungefähr 20 Minuten. Im Allgemeinen werden zwei KandidatInnen gemeinsam geprüft. Überwiegend wird anhand von Fallbeispielen geprüft, wobei auch Wissensfragen gestellt werden. Zur Prüfung ist eine aktuelle Ausgabe von KODEX Zivilgerichtliches Verfahren mitzubringen, wobei diese keine persönlichen Notizen enthalten darf. Dieser kann während der Prüfung jederzeit konsultiert werden.

Der Besuch von Lehrveranstaltungen (insbesondere Hauptvorlesung, Übung) wird empfohlen.

 

Empfohlene Literatur zur Prüfungsvorbereitung


Streitiges Erkenntnisverfahren:

  • Rechberger/Simotta, Grundriss des österreichischen Zivilprozessrechts9 (Manz 2017)
  • Kodek/Mayr, Zivilprozessrecht4 (WUV 2018)

Das Europäische Zivilprozessrecht ist nach Rechberger/Simotta, Zivilprozessrecht9 zu lernen.

Außerstreitverfahren:

  • Klicka/Oberhammer/Domej, Außerstreitverfahren5 (MANZ 2014)

 

Exekutionsrecht:

  • Neumayr/Nunner-Krautgasser, Exekutionsrecht4 (MANZ 2018) oder
  • Rechberger/Oberhammer, Exekutionsrecht5 (WUV 2009)

Insolvenzrecht:

  • Dellinger/Oberhammer/Koller, Insolvenzrecht4 (Manz 2018)

Aktuelle Prüfungstermine

voraussichtliche Prüfungstermine März 2020:

2.3.2020, 16.00 Uhr, Sem42

4.3.2020, 16.00 Uhr, Sem34

5.3.2020, 16.00 Uhr, Sem42

6.3.2020, 16.00 Uhr, Sem34


Prüfungsabmeldungen
bitte an petra.peirleitner@univie.ac.at.